News

Car Connectivity Consortium veröffentlicht seine Spezifikation Digital Key Release 2.0

BEAVERTON, Ore.–(BUSINESS WIRE)–The Car Connectivity Consortium® (CCC) hat heute bekanntgegeben, dass seine Spezifikation Digital Key Release 2.0 fertiggestellt wurde und jetzt für die Mitglieder des CCC verfügbar ist. Digital Key ist ein standardisiertes Ökosystem, über das man mit mobilen Geräten Digital Keys für Fahrzeuge auf sichere, mit dem Datenschutz kompatible Weise ortsunabhängig speichern, authentifizieren und teilen kann.

„Digital Key Release 2.0 ist der Höhepunkt der Bemühungen unserer engagierten Mitglieder aus allen entsprechenden Branchen, noch heute die Zukunft des Fahrzeugzugangs Realität werden zu lassen“, sagte Mahfuzur Rahman, Präsident des CCC. „Release 2.0 bietet eine standardisierte, sichere Methode für Fahrzeughalter, ihr persönliches mobiles Gerät als digitalen Schlüssel zu verwenden, und unterstützt verschiedene Nutzungsmodelle. Es bildet ferner die Grundlage für Digital Key Release 3.0 und darüber hinaus, das sogar noch weitere benutzerfreundliche Funktionen haben soll. Ich freue mich über das gerade entstehende Digital Key-Ökosystem – die Verwendung des Smartphones als Autoschlüssel wird sich so sehr verbreiten wie die Verwendung als Standardkamera.“

Besonderheiten und Anwendungsfälle von Release 2.0

Die Spezifikation Digital Key Release 2.0 nutzt die Technologie der Near Field Communication (NFC, Nahfeldkommunikation) für die kontaktlose Kommunikation zwischen Smartphones und Fahrzeugen und unterstützt eine skalierbare Architektur für die massenhafte Einführung bei gleichzeitiger Senkung der Kosten.

Fahrzeughalter werden Digital Key Release 2.0 für folgende Funktionen nutzen können:

  • Sicherheit und Datenschutz wie bei richtigen Schlüsseln
  • Konsistenz von Interoperabilität und Nutzererlebnis auf verschiedenen mobilen Geräten und Fahrzeugen
  • Fahrzeugzugang, Anlassen, Mobilisierung und mehr
  • Fahrzeughalterpaarung und Weitergabe von Schlüsseln an Freunde mit standardisierten oder individuellen Berechtigungsprofilen
  • Unterstützung für mobile Geräte im Battery Low Mode, in dem der normale Betrieb des Geräts deaktiviert ist

Für die Architektur von Digital Key werden standardisierte Interfaces genutzt, um die Interoperabilität zwischen Implementierungen von Herstellern von mobilen Geräten und Herstellern von Fahrzeugen zu gewährleisten. Es wird ferner eine standardbasierte Public-Key-Infrastruktur genutzt, um für End-To-End-Sicherheit zu sorgen. Mobile Geräte erstellen und speichern die Digital Keys in Secure Elements, die das höchste Maß an Schutz vor hardware- oder softwarebasierten Angriffen bieten. Die Architektur ist außerdem dafür ausgelegt, dass Fahrzeughalter ohne Internetverbindung Zugang zu ihrem Fahrzeug haben, und gleichzeitig können Fahrzeughersteller Funktionen hinzufügen, bei denen für spezielle Funktionen ein Internetzugang nötig ist.

Die nächste Generation von Digital Key, die Spezifikation Release 3.0, wird gerade entwickelt. Dafür sollen Bluetooth Low Energy und drahtlose Konnektivität mit Ultra Wideband genutzt werden, um passiven ortsabhängigen Zugriff zu ermöglichen. Fahrzeughalter erhalten so mehr Komfort und neue Funktionen.

Die „Digital Key Release 2.0“-Spezifikation ist jetzt für CCC-Mitglieder verfügbar. Um auf die Spezifikation zuzugreifen oder Mitglied des CCC zu werden, besuchen Sie www.carconnectivity.org/membership/how-to-join-ccc/.

Quellen/Ressourcen

Über das Car Connectivity Consortium

Das Car Connectivity Consortium (CCC) widmet sich der branchenübergreifenden Zusammenarbeit bei der Entwicklung globaler Standards und Lösungen für Smartphone- und Fahrzeugkonnektivität. Dem Vorstand des CCC gehören Personen aus den Gründungsmitgliedsunternehmen Apple, BMW, General Motors, Honda, Hyundai, LG, Panasonic, Samsung und Volkswagen an. Die über 100 Mitglieder des Unternehmens repräsentieren einen großen Teil des globalen Automobil- und Smartphone-Marktes. Das Technologieportfolio des CCC umfasst neben Digital Key auch MirrorLink® und Car Data. Weitere Informationen zu Projekten des CCC und zur Teilnahme daran finden Sie unter www.carconnectivity.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Josh Planton

Telefon: +1 (503) 619–1163

E-Mail: admin@carconnectivity.org

error: Content is protected !!